Sanierung denkmalgeschützte Villa
Am Bahnhof 3
99330 Gräfenroda

Die als Einzeldenkmal ausgewiesene Villa liegt im Tal der "Wilden Gera" am Ortseingang von Gräfenroda. Es handelt sich um ein repräsentatives villenartiges Gebäude aus dem Jahr 1870/1871. Der Turm an der Südwestseite wurde nach historischem Vorbild wieder errichtet. Alle erhaltungsfähigen historischen Bauteile und Einbauten am und im Gebäude wie Kassettentüren, Treppenanlage, Fenstergriffe, Wandmalereien etc. wurden restauriert und in die  Nutzung als Wohngebäude integriert. Historische Substanz und moderner Komfort wurden behutsam miteinander verbunden.

Für das Gebäude lag bereits eine Abrissgenehmigung wegen Unwirtschaftlichkeit vor, als der jetzige Eigentümer das Gebäude in der Denkmalbörse des Freistaates entdeckte. Das Gebäude wurde in enger Abstimmung mit Landesdenkmalamt und unterer Denkmalschutzbehörde umfassend saniert und restauriert. Es erhielt den Denkmalpreis des Ilm-Kreises 2008.

Die angenommene Unwirtschaftlichkeit der Sanierung und Restaurierung des Gebäudes konnte widerlegt werden. Durch eine gezielte und auf jede einzelne Problemstellung abgestellte Lösungsansätze konnten die Kosten im wirtschaftlich akzeptablen Rahmen gehalten und das kulturhistorisch wertvolle werden.

     
| + - | RTL - LTR

Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.